SC-HY2014-2607

JO-Meisterschaft Ski Alpin Interregion Mitte 2014

15. März 2014 | Hoch-Ybrig

Mka. Erstmals in der Vereinsgeschichte führte der Skiclub Einsiedeln, mit Unterstützung der Renngruppe Zürich Oberland (RGZO), am vergangenen Wochenende zwei Skirennen der Interregion Mitte durch. Die beiden Rennen fanden auf der Rennpiste Sternen im Hoch-Ybrig statt. An beiden Tagen standen je circa 55 Helfer im Einsatz. Bei einer Interregions-Veranstaltung sind die besten Nachwuchsfahrer der vier Regionalverbände Berner Oberländer Skiverband (BOSV), Schneesport Mittelland (SSM), Zentralschweizer Skiverband (ZSSV) und des Zürcher Skiverbandes (ZSV) am Start. Die Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 1998- 2001 wollen später in die Fusstapfen von Wendy Holdener und Co treten.

Am Samstag fand bei freundlichem Wetter der Riesenslalom statt. In zwei Läufen setzte sich bei den Mädchen Lorena Käslin vom Skiclub Beckenried-Klewenalp, vor Thea Waldleben aus Horw und Eliane Christen, Gotthard-Andermatt, durch. Von den Fahrerinnen des Zürcher Skiverbandes ZSV konnte sich keine in den Top Ten klassieren. Besser sah es da bei den Knaben aus: Aldo Abegg, vom organisierenden Skiclub Einsiedeln klassierte sich im 4. Rang und verpasste das Podest nur knapp. Gewonnen wurde das Rennen vom Favoriten Kean Mathis aus Hergiswil. Ihm folgten zwei Athleten das Berner Oberländer Skiverbandes, nämlich Joel Oehrli aus Lauenen und Lars Rösti aus Sankt Stephan. Auf den Rängen 9 und 10 folgten mit Silvan Kauflin, SC Einsiedeln, und Cedric Ochsner, Hausen am Albis, zwei weitere Fahrer des ZSV. Aufgrund des Wetterumschwunges mit milden Temperaturen waren am Sonntag sowohl der Veranstalter wie auch die Fahrerinnen und Fahrer gefordert. Die Helfer scheuten aber keinen Aufwand, eine top präparierte Piste für die beiden Slalomläufe zu präparieren. Bei den Mädchen setzte sich wie bereits im Riesenslalom Lorena Käslin durch. Ihr folgten mit Eliane Christen und Thea Waldleben ebenfalls zwei Fahrerinnen, die bereits am Vortag auf dem Podest standen. Am Samstag noch abwesend, setzte sich bei den Knaben mit Semyel Bissig aus Bannalp-Wolfenschiessen der schweizweit stärkste Nachwuchsrennfahrer der JO-Kategorie durch. Er feierte mit zwei klaren Laufbestzeiten einen überlegenen Tagessieg. Eng war die Entscheidung zwischen dem zweitrangierten Elias Ott vom Hochstuckli-Sattel, und dem dritten, Arne Ackermann vom SAK Haslital Brienz. Vom Zürcher Skiverband konnte kein Athlet in die vorderen Ränge fahren. Cedric Ochsner schied nach zweitbester Laufzeit im ersten Lauf dann im zweiten Lauf kurz vor dem Ziel aus.

Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln