20150222_155057

Albis/Roggenstock

22. Februar 2015 | Oberiberg

Rennbericht Albis- und Roggenstock-Rennen Oberiberg

Nicht ganz unerwartet begrüsste uns ein eher trüber Tag mit rund zehn Zentimetern Neuschnee: der Wetterbericht hatte Wort gehalten. Der Parkplatz beim Skilift in Oberiberg war rasch gefüllt, so dass spätaufsteher einen alternativen Ort für ihr Auto suchen mussten.
 

Albis-Rennen JO

Bei der Besichtigung wurde schnell klar, dass die Athleten ein Rennen auf einem weichen Untergrund erwartete. Stellenweise war die Schneedecke nur wenige Zentimeter dick. Der Lauf war recht flüssig gesteckt. Im Steilhang galt es, die hohe Linie zu verteidigen, ansonsten konnten die Athleten voll angreifen. Die Piste hielt bis zum Schluss sehr gut, so dass alle Athleten faire Verhältnisse hatten. Die Athleten vom Skiclub Einsiedeln bekundeten Mühe mit der weichen Piste und kamen nicht so richtig auf Touren. Tamara Herger (Rang 8 bei den Mädchen U14) und Lars Kälin (Rang 6 bei den Knaben U12) schafften es als einzige unter die Top Ten.
 

Albis-Rennen Animation

Der Start der Minis war am Anfang vom Steilhang. Es ging gleich mit zwei stark drehenden Toren los, bei denen die Athleten etwas investieren mussten. Danach war der Lauf flüssig und erlaubte es den Athleten, grosse Teile in der Hocke zu fahren. Gianna Trütsch startete als erste Einsiedler Athletin. Mit einer mutigen fahrt im Steilhang und einer tiefen Hocke im unteren Teil sicherte sie sich den vierten Rang in der Kategorie Mädchen U9. Alain Kälin erreichte in der starken Kategorie Knaben U11 den 20. Rang.
 

Roggenstock-Rennen JO

Dieser Lauf war noch direkter als der erste gesteckt. Auch der Neuschnee hatte inzwischen etwas angezogen und war dadurch kompakter geworden. Dafür waren nun die Schneemaden neben der Ideallinie ziemlich gross. Fehler kosteten dadurch massiv Zeit. Dennoch mussten die Athleten auf diesem Kurs voll angreifen um vorne mitzufahren. Während die Laufzeit der schnellsten Athleten etwa eine halbe Sekunde schneller war, fuhren die Athleten vom Skiclub Einsiedeln in diesem Rennen alle rund eine Sekunde schneller. Sie konnten sich also etwas steigern. Am Schluss erreichten Tamara Herger (Rang 6 bei den Mädchen U14), Vanessa Kälin (Rang 9 bei den Mädchen U14) und Lars Kälin (Rang 9 bei den Knaben U12) wiederum Rangierungen in den Top Ten.

Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln