DSC05259

JO-Meisterschaft Interregion Mitte Super-G

27. Januar 2016 | Hoch-Ybrig

(buch) Der Skiclub Einsiedeln organisierte in Zusammenarbeit mit der Renngruppe Zürich Oberland am Mittwoch den Auftakt, die zwei Interregions-Super-Gs. Die vier Regionalverbände Berner Oberländer Skiverband (BOSV), Schneesport Mittelland (SSM), Zentralschweizer Schneesportverband (ZSSV) und der Zürcher Skiverband (ZSV) duellierten sich in zwei Super-Gs auf der homologierten FIS-Strecke „Sternen“ um die IR-Mitte-Super-G-Meisterschaft. „Die erste ‹Banane› erwischte ich nicht wunschgemäss, doch ich konnte meinen Ski trotzdem laufen lassen“, sagte die Doppelsiegerin Livia Rossi vom Skiclub Altendorf, welche von ihrem montäglichen Trainingssturz auf ihrem Heimhang noch gezeichnet war.
 

Schnelle Fahrten

Hinter Livia Rossi fuhr Leoni Zopp, die Urnerin im Dress des regionalen Leistungszentrums (RLZ) Schwyz, zweimal auf den Ehrenplatz. „Es war schwierig, die Konzentration hochzuhalten, da ich beim ersten Speedlauf wegen eines Unterbruchs gestoppt wurde und nochmals von vorne beginnen musste.“ Die Strecke sei aufgrund der Kompressionen und Übergänge nicht einfach zu bewältigen gewesen, ergänzte Leoni Zopp. „Es war schwierig, auf dem ganzen Kurs das Tempo hochzuhalten.“ Und dazu eine gute aerodynamische Position einzuhalten, resümierte der Sieger des ersten Super-Gs, Elias Ott. Dem Sattler bedeutet dieser Interregionssieg viel, denn in dieser Wertung und in den nationalen Vergleichen liegen die Hauptzielsetzungen des jungen Skirenntalentes mit Jahrgang 2000, welcher auch am Samstag bei der Super-G-SM gute Läufe fahren und damit gute Platzierungen erreichen möchte.
 

U16-Super-G-SM

„Es war für unsere eigenen jungen Rennfahrer schön, dass sie sich mit starken Athleten messen konnten.“ Dies zeige ihnen auf, wo sie aktuell stehen würden, wusste der OK-Präsident Meinrad Kälin aus Einsiedeln zu berichten. Ein grosser Dank ging nicht nur vom OK, sondern auch vom verantwortlichen TD von Swiss-Ski an die vielen Helfer, welche sich während der Woche zur Verfügung stellten. Die schnellsten Rennfahrerinnen und -fahrer der IR-Super-Gs werden nun am Samstag eine weitere Möglichkeit bekommen, ihr Potenzial aufzuzeigen. Morgen wird die U16-Super-G-Meisterschaft ausgetragen, und danach folgt in der gleichen Disziplin auf derselben Piste ein weiteres Rennen des nationalen Jugendcups.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln