IMG_0300

SSC RiSa Derby Slalom

6. März 2016 | Hoch-Ybrig

Nach den ergiebigen Schneefällen vom Vortag hatte sich das Wetter in der Nacht, wie in der Vorhersage versprochen, beruhigt. Am Morgen früh viel nur noch ganz wenig Schnee vom Himmel. Im Hoch-Ybrig war der Winter zurückgekehrt. Obwohl es nur minus fünf Grad kalt war, froren die einen oder anderen Trainer und Athleten - sie waren solche Temperaturen nicht mehr gewohnt. Bei der ersten Bahnfahrt waren bereits erste Aufhellungen zu erkennen. Für einmal schien den Athleten das Wetterglück beschert zu sein. 

Bei der Besichtigung bereitete die weiche Rennpiste den Athleten Sorgen: wie lange würde diese Unterlage halten? Der Lauf war sehr rhythmisch gesteckt und barg für die Athleten kaum Schwierigkeiten. Als erste lösten die Mädchen U9 das Stadttor aus. Einige der jüngsten Athleten verloren bei der ersten Vertikalen die Orientierung und fuhren falsch in das nächste Tor. Für sie wäre es sicherlich ein Vorteil gewesen, hätte es schon Spuren gehabt. Jeannine Bartl erreichte in der Kategorie Mädchen U11 den sechsten Rang. Alain Kälin fuhr bei den Knaben U11 auf den achten Rang. Laura Hoenes erreichte bei den Mädchen U12 den sechsten Rang. Viviane Bartl fuhr bei den Mädchen U14 ebenfalls auf den sechsten Platz. Die Piste hielt am Vormittag erstaunlich gut, so dass auch die Fahrer mit den höheren Startnummern gute Bedingungen vorfanden. So konnte Vito Schaniel mit dem neunten Rang einen weiteren Top Ten Platz für den Skiclub Einsiedeln herausfahren.

Am Mittag fand die Besichtigung für das zweite Rennen statt. Der Lauf war ebenfalls rhythmisch gesteckt. Er drehte aber etwas mehr und daher war mit einer etwas längeren Laufzeit zu rechnen. Der Himmel hatte sich wieder zugezogen und die Sicht war zeitweise recht diffus. Auch der Schnee war etwas pampiger geworden, so dass schon sehr früh Rillen und später Gräben zu erkennen waren. Insgesamt waren die Verhältnisse im zweiten Rennen also um einiges schwieriger als im ersten. 

Jeannine Bartl fuhr bei den Mädchen U11 auf den vierten Rang. Sie verpasste das Podest um zwei Zehntelsekunden. Alain Kälin erreichte bei den Knaben U11 den zehnten Rang. Bei den Mädchen U12 fuhr Laura Hoenes mit einer beherzten, angriffigen Fahrt auf das Podest. Sie sicherte sich die Bronze-Medaille. Viviane Bartl schaffte es auf Rang vier bei den Mädchen U14. Vito Schaniel fuhr trotz eines Innenskifehlers noch auf den achten Rang bei den Knaben U16.

Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln