20160320_151236

Schwyzer Kantonalbank Race

20. März 2016 | Hoch-Ybrig

Bei stahlblauem Himmel und perfekten Schneebedingungen fiel das Aufstehen den Athleten leicht. Die Temperaturen lagen am Morgen um den Gefrierpunkt, also etwas höher als am Vortag. Nachdem der Schnee am Nachmittag in den vergangenen Tagen noch nicht sulzig wurde, war die Piste recht hart und griffig.

1. Rennen JO

Der Lauf auf der FIS Piste war schön rhythmisch und drehend ausgeflaggt. Ein sehr schöner aber auch anstrengender Riesenslalom erwartete die Athleten. Während die Richtung bei den blinden Toren stimmen musste, mussten die Athleten bei der Ausfahrt aus der Grotzenegg möglichst viel Tempo auf die Fläche mitnehmen. Laura Hoenes startete als erste Athletin vom Skiclub Einsiedeln. Sie erreichte Rang sieben bei den Mädchen U12. Viviane Bartl fuhr bei den Mädchen U14 auf den hervorragenden dritten Rang. Tamara Herger verpasste bei den Mädchen U16 das Podest um zwei winzige Hundertstelsekunden. Durch die stetige Sonneneinstrahlung wurde der Schnee immer langsamer. Umso mehr mussten die Rennfahrer mit den höheren Nummern sauber auf der Linie fahren: ein Ausflug in den ausgerutschten Schnee führte zu massiven Zeitverlusten. Vito Schaniel fuhr bei den Knaben U16 auf den sechsten Rang.

Rennen Animation

Der Start war an der Grotzenegg. Im Steilhang mussten die Athleten Tempo machen, damit sie das Flachstück in die Wer Schlat de Bescht Piste gut erwischen konnten. Der Kurs war rhythmisch ausgeflaggt. Da nach dem Start gleich der ziemlich eisige Steilhang folgte, mussten die Athleten von Beginn weg bei der Sache sein. Jill Kälin fuhr bei den Jüngsten Mädchen U9 auf den zwölften Rang. Ihr Zwillingsbruder Dave Kälin erreichte bei den Knaben U9 Rang 17. Tanja Reichmuth fuhr bei den Mädchen U11 mit Rang 10 in die Top Ten. Selina Hoenes sicherte sich in der gleichen Kategorie den 12. Rang. Tom Kälin fuhr in der starken Kategorie Knaben U11 auf den 14. Platz.

2. Rennen JO

Inzwischen war der Schnee oben am Sternen leicht sulzig geworden. Die Temperaturen stiegen stetig weiter und schmolzen die obersten Schneeschichten. Bis zur Grotzenegg war der Kurs noch recht hart, aber auf der Fläche waren alle im Vorteil, die für nassen Schnee gewachst hatten. Der Kurs war etwas direkter gesetzt, drehte aber an einigen Stellen recht stark. Somit mussten die Rennfahrer an den richtigen Stellen angreifen. Insbesondere die Einfahrt in die Grotzenegg, über eine Banane, war entscheidend für das Tempo in der Fläche. Laura Hoenes erreichte bei den Mädchen U12 den neunten Rang. Viviane Bartl fuhr nach ihrem Podestplatz vom Vormittag befreit und angriffig. Mit einer tollen Fahrt sicherte Sie sich den Sieg bei den Mädchen U14. Tamara Herger konnte sich ebenfalls steigern und fuhr bei den Mädchen U16 auf den zweiten Rang. Vito Schaniel erreichte bei den Knaben U16 den achten Platz.

Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln