IMG_0554

Wanderwochenende

20. - 21. August 2016 | Madranertal

Pünktlich um 10 Uhr trafen wir uns in Bristen auf dem Parkplatz der Golzerenbahn. Das Wetter viel besser als erwartet.
So machten wir uns mit einer aufgeweckten Kinderschar und deren Eltern auf den Weg, entlang des wilden und tosenden Chärstelenbachs, von Bristen über Lengi nach Alp Stössi zum Berghotel Maderanertal.
Mittagsrast war bei der Grillstelle „Alp Stössi“ mit Sonne, Heugümper sammeln, Spiel und Gemütlichkeit bis... eben doch noch etwas Regen kam, welcher uns in unserer Geselligkeit störte und wir die letzte Etappe etwas nass bestreiten mussten.
 
Im Berghotel bezogen wir die alten noch ursprünglichen Zimmer und fanden uns dann in der Gaststube zum Jassen und sonstigen Spielereien ein. Die kleine Gewitterfront hat sich zwischenzeitlich wieder verzogen, so dass die Kids sich draussen mit Fussball, Spinnensuche und Entdeckungstouren im Wald vergnügen konnten.
Zum Abendessen wurden wir mit Suppe, Salat, feinen Älplermagronen und zum Dessert mit frischen Heidelbeeren mit Nidlä verwöhnt. Danach widmeten sich die Erwachsenen erneut dem Jassen und den feinen Kafis und die Kids genossen ihre Zimmer. Alle schliefen schnell und gut. Und so mancher Mann träumte von Jolanda’s goldenen Locken!
 
Tagwache mit Sonne, blauem Himmel und leichtem Wind. Perfekte Bedingungen für die bevorstehende Wanderung zur Windgällenhütte und danach nitzi zur Golzerenbahn.
Bei einem reichhaltigen Frühstück stärkten wir uns für den steilen Aufstieg über den Tritt. Nach dem obligaten Gruppenbild starteten wir voller Tatendrang  Richtung Hüfigletscher. Nach ca. 20min Marsch erreichte uns ein Telefon vom Berghotel Maderanertal. Auf unsere amüsierte Frage, ob wir denn etwas vergessen hätten, kam die Antwort: „Tja, da wären noch zwei Kinder!“ Ups!!! So kehrte eine kleine Delegation Eltern wieder zurück zum Hotel, um die vergessenen Kinder zu holen, um sich dann erneut auf den Weg Richtung Windgällenhütte zu machen... Super!!!
Dafür wurden wir dann alle mit einem feinen Zmittag in der Hütte belohnt. Highlight für die Kids war das Fussballspiel mit echten Lamas. Siehe Fotos!
 
Das Versprechen, dass es nach der Windgällenhütte nur noch nitzi geht, war doch etwas verfrüht, aber der Weg und die Aussicht wunderschön und einzigartig. Das Maderanertal in seiner Ursprünglichkeit, den Wasserfällen und der Flora ist beeindruckend. Ein wahres Paradies!
 
Da die Golzerenbahn nur 8 Personen transportieren konnte, fuhren wir gestaffelt wieder nach Bristen. Die letzte Gruppe mit Eliane, Asti, Cäsi, Andreas und Martina durften ca. 30min lang die Aussicht aus schwindelerregender Höhe, über steilstem Abgrund und bei leichtem Schaukeln unfreiwillig, wegen eines Steuerungsfehlers, geniessen. Super!!! War das ein „Scheissgefühl“! Zum Glück konnte der Fehler behoben werden und wird durften danach wieder festen Boden unter den Füssen spüren. Als Entschädigung wurde uns die Fahrt geschenkt.
 
Nun hatten wir wirklich genug erlebt und kehrten wohlbehütet wieder nach Hause zurück. Mit allen Kindern...! [mz]
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln