4

Schwyzer Kantonalbank Race 2017

18. März 2017 | Hoch-Ybrig

Schon die Wettervorhersage für den Samstag war sehr schlecht. Im besten Fall würde es intensiv schneien, im schlechtesten Fall,  wie aus Kübeln regnen. Am Morgen früh waren die Regentropfen vom  intensiven Regen gut auf den Dächern zu hören. Manch ein Rennläufer hätte sich wohl lieber noch einmal im warmen Bett gedreht, als sich bei diesem Wetter auf den Weg zu machen. 
Da Skifahren nun einmal ein Outdoor-Sport ist, gehören solche Tage auch dazu. Entsprechend gut hatten sich die Athleten vom Skiclub Einsiedeln auf das Sauwetter und die damit verbundenen, schwierigen Bedingungen eingestellt.

Es war toll, dass trotz des schlechen Wetters viele Rennläufer ins Hoch-Ybrig gekommen waren. Der SC Wäggital hatte vollen Einsatz geleistet und für ein faires Rennen gesorgt.

 

Stefanie Schädler gewinnt Gold bei der JO

Der Lauf der JO war flüssig und schnell gesteckt. Wie immer im Hoch-Ybrig, mussten sich die Athleten besonders die Gelände-Übergänge genauer anschauen. Die Einfahrt in die Grotze war auch diesmal wichtig, damit man möglichst viel Tempo auf die Fläche mitnehmen konnte.
Mit leichter Verspätung startete das erste Rennen der JO. Trotz des Regens hielt die Piste gut und die Verhältnisse waren für alle gleich schwierig. Tanja Reichmuth erreichte bei den Mädchen U12 Rang 9. Bei den Mädchen U16 sicherte sich Stefanie Schädler mit einer fehlerfreien Fahrt den Sieg. Alain Kälin fuhr bei den Knaben U12 auf den sechsten Rang. Lars Kälin konnte bei den Knaben U14 ebenfalls in die Top Ten fahren. Er klassierte sich auf Rang 8.

Das zweite Rennen musste wegen der widrigen Bedingungen abgesagt werden: die Sicherheit der Athleten war bei diesem Dauerregen nicht mehr gewährleistet. Die Athleten und Helfer waren froh, ihre durchnässten Kleider endlich ausziehen- und sich im Berghaus aufwärmen zu können.

 

Gianna Trütsch steigt bei den Mini zuoberst aufs Treppchen

Auch der Lauf der Minis auf der Wer schlat de Bescht Piste war  flüssig und schnell gesteckt. Er lud zum Angreifen an.
Das Rennen wurde pünktlich gestartet. Elin Trütsch verpasste das Podest bei den Mädchen 1 (Jg. 08 und jünger) als vierte nur knapp. Bei den Knaben 1 sicherte sich Donat Arpagaus mit Rang acht eine Top Ten Klassierung. Mit einer angriffigen und schnellen Fahrt gewann Gianna Trütsch bei den Mädchen 2 (Jg. 06/07). Bei den Knaben 2 verpasste Curdin Arpagaus die Top Ten  bei den Knaben 2 nur knapp.

Nach dem Rennen waren alle durchnässt und die Mittagspause im Berghaus kam allen entgegen. (ms)
 

Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln