2014-02-02 Biathlon U16 SM Staffeln Langis 242

SCHWEIZER MEISTER - Gold und Silber für Biathlonstaffeln vom ZSV

2.2.2014 | Niklas Hartweg und Amy Baserga vom SCE U16 Schweizer Meister und Vizemeister in der Mannschaft

Gold und Silber für Biathlonstaffeln vom Zürcher Skiverband
Niklas Hartweg und Amy Baserga vom Skiclub Einsiedeln U16 Schweizer Meister und Vizemeister in der Mannschaft

Am vergangenen Samstag und Sonntag massen die besten Nachwuchsbiathleten auf dem Glaubenberg bei Sarnen die Kräfte bei den U16 Biathlon Schweizermeisterschaften. In den Einzelwettbewerben am Samstag wurden die Schweizer Meisterschaft als Sprint in der Kategorie U16 Standard durchgeführt. Mit am Start in der höchsten Kids Kategorie waren auch Niklas Hartweg und Amy Baserga vom Skiclub Einsiedeln, obwohl sie eigentlich beide mit Jahrgang 2000 noch zur U14 gehören. Amy lief zu Beginn ein hervorragendes Rennen und konnte gar bei der Spitze mithalten, die zumeist aus 2 Jahre älteren Läuferinnen bestand. Doch dann kam es leider wie schon manchmal in dieser Saison - sie hatte Atemprobleme mit Reizhusten und musste diesmal gar aufgeben. Aber Amy hat mal wieder gezeigt, zu was sie fähig ist, wenn sie in Form ist. Auch bei Niklas lief es nicht optimal, unterlief ihm doch ein Missgeschick beim ersten Schiessen. Er legte zum Stehendschiessen, bemerkte seinen Fehler jedoch kurz vorm ersten Schuss  und wechselte doch noch aufs Liegendschiessen. Trotz diesem Zeitverlust kam er am Ende immer noch auf Platz 7. Die gezeigten Leistungen lassen aufs nächste Jahr hoffen.
Am Sonntag waren dann die Staffeln an der Reihe. Hier startete Amy Baserga in der Staffel gemeinsam mit den beiden Läuferinnen vom Skiclub am Bachtel, Anja Weber und Selina Stalder, als Staffel ZSV I. Jede Läuferin hatte insgesamt 3x1.5km bei 2 Schiesseinlagen zu absolvieren. Anja Weber machte als Startläuferin einen starken Anfang und fegte los wie die Feuerwehr. Nach 0 Schiessfehlern konnte Anja ihre Teamkollegin Selina mit 50 Sekunden Vorsprung auf die hochfavorisierten Mädchen von Nordic Engelberg auf die Mitteletappe schicken. Ebenso makellos blieb auch Selina, jedoch konnte die frischgebackene Schweizer Meisterin vom Vortag, die Engelbergerin Nadine Matter, den Vorsprung bereits auf knapp 25 Sekunden verkürzen. Amy Baserga gab als Schlussläuferin alles, trotzdem konnte die 2 Jahre ältere Topläuferin Lea Fischer von Nordic Engelberg die Lücke gleich in der ersten Runde schliessen. Am Schiessstand hatte Amy dann leider etwas Pech und musste 2 mal in die Strafrunde. Nun kam auch die Läuferin von Schwendi Langis noch bedrohlich nahe und nachdem Amy auch beim zweiten Schiessen nochmals 2 Fehler einstecken musste, ging es auf der anschliessenden Schlussrunde um alles! Amy kämpfte bis zum Umfallen und konnte Schwendi Langis am Ende doch noch niederringen. Somit reichte es wie bereits im Vorjahr zur hervorragenden Vizemeisterschaft für den ZSV hinter Nordic Engelberg.
Dann kamen die Jungs: Niklas Hartweg startete ebenfalls als Schlussläufer in der Mannschaft mit den Bachtler Brüdern Sebastian und Gion Stalder. Bereits im Vorjahr konnte diese Mannschaft in anderer Besetzung (damals mit den Einsiedlern Tim Baserga und Kim Ulrich) den Titel mit nach Hause nehmen. Und auch dieses Mal war die Staffel vom ZSV favorisiert. Aber auch hier gestaltete sich das Rennen spannend. Kopf an Kopf mit Schwendi Langis und Toggenburg kämpften Sebastian und auch Gion im Mittelabschnitt makellos mit 0 Schiessfehlern. Gion Stalder musste sich kurz vor der Übergabe gar noch von Schwendi Langis überholen lassen. Aber der 10 Sekunden Rückstand war schnell vergessen als Niklas vom Skiclub Einsiedeln in der Loipe sein Können zeigte. Ebenfalls mit 0 Schiessfehlern konnte er Schwendi Langis mehr als 2 Minuten abnehmen und so siegte die Staffel des Zürcher Skiverbands am Ende souverän - die Mission Titelverteidigung war erfolgreich!

Alle Ergebnisse unten
Bilder in Kürze in der Fotogalerie
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln