Premanon_Bild

Prémanon (F)

17./18.12.2016 | Leonteq Biathlon Cup


Gelungener Saisonauftakt der Einsiedler-Biathleten

Premanon Challenger Sprint Tag1
Premanon Challenger Verfolgung Tag2
Premanon Elite Sprint Tag1
Premanon Elite Verfolgung Tag2

Im beschaulichen Prémanon, im französischen Teil des Valleé de Joux, eröffnete ein Grossteil der Einsiedler Biathleten im Rahmen des Leonteq Biathloncups am vergangenen Wochenende ihre Saison. Mit 5 Siegen und 2 weiteren Podestplätzen ist der Start der Einsiedler mehr als geglückt.
 
Sprintrennen am Samstag
 
Trotz fehlendem Schnee präsentierten die Veranstalter an beiden Wettkampftagen eine fordernde und bestens präparierte Langlauf-Loipe. Am Samstag wurde in sämtlichen Alters-Kategorien zuerst der Sprint-Wettkampf ausgetragen (2 Schiesseinlagen). Dabei siegte Amy Baserga mit einer überragenden Schiess- und Laufleistung in der Kategorie Elite Damen II und Niklas Niklas Hartweg, der in seiner Alterskategorie nahezu konkurrenzlos ist, und deshalb sein Rennen bei den Jahrgangsälteren bestritt, belegte trotz drei Schiessfehlern bei der Kategorie Elite Herren I den 4. Platz. Marvin Alla gelang leider keine optimale Schiesseinlage, was in der Endabrechnung den 21. Platz bedeutete.
 
Bei den Jüngsten setzte Dinah Keller ihre Erfolge der letzten Jahre auch bei der Kategorie Challenger W13 fort, sie gewann das Rennen.  Lars Büngen und Jonin Wyss gingen bei der Kategorie Challenger M13 an den Start. Dabei war Lars so gut drauf, dass er trotz Strafminute (Zeitstrafe wegen verpasster Strafrunde) noch den sehr guten 4. Platz belegte. Jonin Wyss zeigte bei seinem Debut bei den Challengern eine solide Leistung und erreichte den bemerkenswerten 9. Platz. Anouk Hinny platzierte sich beim Challenger W15 Rennen trotz starker internationalen Konkurrenz im ansprechenden 12. Rang. Einen weiteren Sieg für den SCE fuhr Yanis Keller bei Kategorie Challenger M15 ein. Mit einem fehlerlosen Schiessen und einer stabilen Laufleistung konnte er sich ein gutes Polster für den sonntäglichen Verfolger-Wettkampf schaffen. Aaron Keller verzeichnete leider ein paar Schiessfehler zu viel, so dass er das Rennen auf dem 9. Platz beendete.
 
Verfolgungs-Wettkampf am Sonntag
 
Am Sonntag starteten die Athleten entsprechend ihrer Rangierung und den Zeitabständen vom Vortag in den Verfolgungswettkampf.
Niklas Hartweg machte dabei einen Rang gut und holte mit dem 3. Rang so den nächsten Podestplatz. Amy Baserga büsste trotz 9 Schiessfehlern nur einen Platz ein, und belegte schliesslich in der Verfolgung den 2. Rang, was für eine erneut starke Laufleistung spricht. Trotz besserer Schiessquote als am Vortag verlor auch Marvin Alla noch einen Rang und wurde schliesslich 22.
Dinah Keller und Yanis Keller (beide je ein Schiessfehler) feierten ihn ihren Kategorien am Sonntag beide einen souveränen Start-Zielsieg. Sie gewannen nach dem Sprint-Wettkampf vom Vortag auch das Verfolgungsrennen. Lars Büngen missriet die letzte Schiesseinlage, weshalb er sich mit dem 5. Rang zufrieden geben musste. Dank einer weiteren guten Schiessleistung am Sonntag vermochte Jonin Wyss zwei Ränge gut zu machen und belegte so den guten 7. Platz. Auch Aaron Keller machte in der Verfolgung zwei Plätze gut. Für Anouk Hinny resultierte in der Endabrechnung nach nicht ganz optimalem Stehendschiessen erneut der 12. Platz. 



 

Bild: Biathlon Challenger Team: Yanis Keller, Aaron Keller, Anouk Hinny, Dinah Keller, Jonin Wyss, Lars Büngen



 

Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln