Foto

Prémanon - Leonteq Biathlon Cup

3./4.2.2018 | Kids / Challenger

Biathlon Rennen bei winterlichen Verhältnissen
Am Wochenende machte der Leonteq Biathlon Cup im französischen Jura halt. In Prémanon, nahe an der Schweizer Grenze, fanden die Wettkämpfe der Kategorien Kids und Challenger statt. In Frankreich konnten die Athleten des Skiclub Einsiedeln schon mal richtig Grosswettkampf-Luft schnuppern, denn im Jahr 2020 trägt Lausanne die Olympischen Jugend-Winterspiele aus. Die Biathlon-, Nordische Kombination- und Skisprungwettkämpfe werden dann im gleichen Stadion von Prémanon auf 1100 Meter stattfinden. Die französischen Biathlon Profis nutzen zudem die Biathlon-Anlage für ihr Sommertraining.
Anders als in unserer Region, wo der Schnee zurzeit wieder etwas Mangelware ist, konnten die Wettkämpfe in Prémanon bei besten Winterverhältnissen ausgetragen werden. Bei genügend Schnee und teilweise ziemlich kalten Temperaturen fanden die Kids und Challenger für ihre Rennen am Samstag und am Sonntag beste Bedingungen vor.
Mit dabei waren 12 Athleten des Skiclub Einsiedeln. Alle zeigten einen grossen Einsatz auf dem Schiessplatz und in der Loipe, was zu guten Platzierungen, weiteren Podestplätzen und vor allem zu einem tollen Gruppenerlebnis beitrug. Die Wettkämpfe waren vor allem auch für Betreuer und Zuschauer sehr spannend, da sämtliche Rennen (auch der Sprintwettkampf) im Massenstart ausgetragen wurden. Für die Kids-Kategorie war das ein Novum. Dies dürfte den Teilnehmenden noch einen zusätzlichen Motivationsschub verliehen haben. Denn nicht alle Tage ist es möglich, im direkten Vergleich mit den Mitkonkurrenten an den Start zu gehen. Zudem waren die Strecken anspruchsvoll und coupiert, was insbesondere für die guten Läuferinnen und Läufer ein Vorteil war.
Beim Massenstart Rennen der Mädchen W13 am Samstag gewann wie schon eine Woche zuvor Dinah Keller mit einer perfekten Schiessleistung und einem grossen Vorsprung das Rennen. Lena Baumann verpasste mit vier Schiessfehlern das Podest nur knapp. Bei den Knaben M13 gab es sogar zwei Podestplätze für den SCE. Jakob Kiel belegte mit einer perfekten Schiesseinlage den 2. Rang und Lars Büngen belegte mit einer starken Laufleistung trotz 3 Schiessfehlern noch Rang 3. Gar noch besser rangierte sich Aaron Keller bei der ältesten Kategorie M15. Er traf bei 4 Schiesseinlagen 17 von 20 Scheiben und belegte somit den ersten Rang. Bei den Kids belegten bei den Knaben M11 Tobit Keller und Lavio Müller den 2. bzw. 3. Rang.
Am Sonntag fand dann bei den Challengern ein Sprint-Wettkampf im Massenstartmodus statt. Und die Kids starteten zu einem Verfolgungsrennen, bei dem nach der Rangliste des Vortags in Zeitabständen gestartet wurde. Wiederum zeigten die SCE-Athleten sehr gute Leistungen. Lavio Müller gewann das Verfolgungsrennen der Kids und Tobit Keller lief auf den 3. Rang. Bei den Challengern gewann Lars Büngen den M13-Sprint und Jakob Kiel holte sich den 3. Rang. Aaron Keller und Dinah Keller sicherten sich wiederum einen Podestplatz als gute Zweite zusammen mit Lena Baumann, welche den 3. Rang erkämpfte. Es ist aber nicht zu vergessen, dass ohne die Hilfe der mitgereisten Eltern bei der Organisation und der Betreuung der Athleten eine so tolle Clubleistung nicht möglich wäre.
 
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln