Foto_Langis

Leonteq Biathlon Cup Langis 2021

13. März 2021 |

Erfolgreicher SCE bei verspätetem Biathlon-Saisonstart

(Artikel im Einsiedler Anzeiger vom 18.3.2021 erschienen)

Wie bei vielen anderen Sportarten waren auch Rennen beim Biathlon Nachwuchs in diesem Winter bislang nicht möglich. Am letzten Sonntag fand dann endlich der langersehnte Start beim Leonteq-Biathlon-Cup statt. Mit Podestplätzen für den Skiclub Einsiedeln.

Aufgrund der jüngsten Lockerungsschritte des Bundesrats musste alles sehr schnell gehen. Obwohl der Veranstalter Schwendi-Langis nur zwei Wochen Zeit für die Vorbereitungen hatte, erst Anfang März gab es einen neuen Wettkampfplan von Swiss Ski, war alles perfekt organisiert. Mit einem durchdachten und strengen Covid-19-Schutzkonzept wurden alle gemeldeten Teilnehmer und Betreuer beim Eingang zum Wettkampfgelände mit einer Akkreditierung ausgestattet. Zuschauer waren auf dem Glaubenberg keine erlaubt. Wirklich schade, denn die jungen Biathletinnen und Biathleten zeigten mit grosser Leidenschaft, was sie in den vergangenen Trainingsmonaten gearbeitet hatten
Sichtlich beeindruck von ihrem grossen Vorbild Amy Baserga, die jüngst zwei Goldmedaillen an der Junioren-WM gewonnen hat, waren die Einsiedler Athletinnen und Athleten sehr motiviert an den  Start gegangen und zeigten sehr gute Leistungen. Die stürmischen und winterlichen Bedingungen machten die Aufgabe auf dem Schiessplatz noch anspruchsvoller als sonst. Die wechselnden Wind-Bedingungen führten bei einigen Startenden zu Fehlern. Beim Wettkampf-Format Einzellauf gibt es Zeitzuschläge pro Fehlschuss anstatt Strafrunden. Gute Leistungen am Schiessstand zahlen sich also besonders aus. Schiessfehler bei der Kategorie Kids U11 wurde mit einem Zeitzuschlag von jeweils 30 Sekunden bestraft. Die Kategorien U13 und U15 erhielten ein Zeitzuschlag von 45 Sekunden pro Fehltreffer.
Bei den Wettkämpfen der Kids-Kategorie war Einsiedeln mit zwei Kids am Start. Jonna Keller (W11) holte sich mit einem fehlerfreien Schiessen und einer guten Laufleistung den 1. Rang. - Max Hagedorn absolvierte sein allererstes Biathlonrennen. Mit nur zwei Schiessfehlern erreichte er Rang 7 bei den Kids M11.
Bei den Challenger-Kategorien (Start mit eigenem Luftgewehr) gab es mit 65 Startenden trotz Covid-19 einen Teilnehmer-Rekord. Noch nie waren so viele Wettkämpfer am Start. Der SCE war mit 5 Athletinnen und Athleten dabei. Laura Fuchs (W13) startete zum ersten Mal in dieser Kategorie. Sie zeigte eine gute Laufleistung. Beim Schiessen meinte es der Wind aber nicht immer so gut mit ihr. Sie erreichte bei dieser schwierigen Aufgabe den 18. Rang. Tobit Keller (M13) zeigte eine sehr starke Laufleistung und ein nahezu perfektes Schiessen. Trotz den 2 Schiessfehlern beim abschliessenden Schiessen liess er sich den Sieg nicht mehr nehmen und stieg zuoberst auf das Podest. Lena Baumann (W15) war in der Loipe wie gewohnt sehr schnell unterwegs. Das Stehend-Schiessen verhinderte aber noch eine bessere Platzierung. Sie erreichte am Ende den 3. Rang. Kilian Birchler (M15) gehörte läuferisch nicht zu den Schnellsten. Mit einem perfekten Null-Fehler-Schiessen lief er aber dennoch aufs Podest. Er wurde Zweiter. Er war der Einzige in der Kategorie U15, dem dieses Kunststück gelang. Lavio Müller (M15) absolvierte seinen ersten Biathlon-Wettkampf bei den Ältesten. Das Stehend-Schiessen war für ihn neu, und es gelang ihm nicht ganz perfekt. Dank zweitschnellster Laufzeit erzielte er dennoch den guten 5. Rang.
Im Leonteq-Biathlon-Cup stehen noch zwei Wettkämpfe auf dem Programm. Am nächsten Wochenende finden Wettkämpfe in Pontresina statt. Es ist dies bereits der Saison-Abschluss der Kids-Kategorie von Swiss Ski. Ende März findet der Saison-Abschluss der Challenger-Kategorie in Realp statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch die Schweizermeisterschaften für die U15 ausgetragen.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln