Biathlon Trin SCE Homepage kl (26)

Kidz Trophy Trin

21.01.2012 | 1. Niklas Hartweg, 3. Noel Ulrich, 3. Julia Hartweg

Drei Podestplätze im tief verschneiten Trin für die SCE Biathleten

Schnee, Schnee und nochmals Schnee erwartete uns nicht erst in Trin, sondern bereits auf der überlasteten A3 vor Chur. Sogar Schneeketten mussten auf den Einsiedler Skibus gezogen werden, um ins tief verschneite Trin zu gelangen. Die Anfahrt war stressig und zeitraubend, der Weg vom Parkplatz ausserhalb Trins bis zum Wettkampfgelände fast eine Zumutung, doch wir waren bei weitem nicht die letzten eintreffenden Athleten. Aufgrund des starken Schneefalls wurde der am Morgen ausgetragene Swiss-Cup zeitlich nach hinten verschoben und dadurch verzögerte sich der Start der Kidz-Trophy um mehr als eine Stunde.

Den Auftakt des Wettkampftages machten die U16 Standard Biathleten/Biathletinnen. Nach erfolgter Ski- und Gewehrkontrolle wurden die Nerven der Athleten bereits beim Einschiessen aufs Äusserste strapaziert. Julias und Kims Gewehr verweigerten zwischenzeitlich den Dienst, konnten jedoch soweit wieder in Schwung gebracht werden, dass die beiden Athleten an den Start gehen konnten. Das mulmige Gefühl und die Angst, dass die Gewehre auch im Wettkampf nicht richtig funktionieren, legte sich jedoch erst nach der ersten Schiesseinlage.
Julia Hartweg gelang dank einer guten Schiessleistung (0-2) und einem konstanten Lauf über die 3x2000m nach ihrem Sieg vergangene Woche erneut der Sprung aufs Treppchen: Rang 3. Kim Ulrich war läuferisch in gewohnt starker Form, konnte beim Liegenschiessen mit nur einem Fehlschuss punkten, liess jedoch beim Stehenschiessen 3 Scheiben stehen und lief am Ende auf Rang 5. Der Tag in Trin sollte für Tim Baserga leider nicht zum Glückstag werden. Von den vielen Wettkämpfen der laufenden Woche möglicherweise zu erschöpft, lief es bei Tim einfach nicht rund und er erkämpfte sich sehr enttäuscht Rang 11.

In der Kategorie U14 (3x1500m) zeigte Noel Ulrich ein extrem starkes Rennen und wurde am Ende mit dem 3. Podestplatz belohnt. Noel blieb im ersten Schiessen fehlerfrei, verfehlte die Scheibe beim zweiten Schiessen jedoch leider zweimal - sonst hätte Noel sogar um den Sieg mitlaufen können. Das motiviert für die nächsten Rennen! Auch Nicola Müller lieferte im stark besetzten Feld eine super Leistung ab (1-1) und platzierte sich als schnellster 99er auf Rang 7. Rahel Truttmann konnte krankheitsbedingt leider nicht an den Start gehen.

In der traditionell am stärksten besetzten Kategorie U12 (3x1000m) war der Skiclub Einsiedeln gleich mit 5 Athleten am Start. Amy Baserga traf souverän alle Scheiben, war jedoch auf der Strecke etwas müde und konnte nicht ganz an die gewohnte Leistung anknüpfen. Am Ende landete Amy mit nur 4 Sekunden Rückstand auf dem undankbaren 4. Rang. Bei den Knaben pulverisierte Niklas Hartweg das Feld und liess der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Mit 0 Schiessfehlern und knapp 40 Sekunden Vorsprung gewann er souverän bereits das zweite Rennen in Folge. Cléo Greb verfehlte die Scheibe nur ein einziges Mal und erkämpfte sich dank einer tollen Laufleistung Rang 8. Joshua Truttmann (0-0) und Nico Hinny (0-1) erreichten Rang 16 und 25 und rundeten die starke Performance der Einsiedler Biathleten in dieser Kategorie ab.

Die jüngsten Starter in der Kategorie U10 (3x500m) waren Anouk Hinny und Carol Greb. Carol hatte beim Schiessen leider nicht so viel Glück (1-2) und musste sich mit dem 8. Rang zufrieden geben. Anouk bestritt ihren ersten Biathlon und beendete strahlend mit 0 Schiessfehlern ihr Rennen auf Rang 4.

Im Verlauf des Wettkampftages liess der Schneefall zum Glück nach und vereinzelt liess sich sogar etwas blauer Himmel erahnen. Nachdem die Siegerehrung im Rekordtempo durchgeführt wurde, packten die 12 Einsiedler Biathleten/Biathletinnnen bei Einbruch der Dunkelheit ihre Skis und Gewehre wieder in den Teambus und machten sich auf den inzwischen schneefreien Heimweg.

Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln