2012-02-11 Schafbock Loppet Einsiedeln 018

Schafbock-Loppet

11.2.2012 |

Rangliste Schafbock-Loppet 2012
11. Februar 2012 |
Premiere des Schafbock Loppets geglückt
Es war ein schönes Bild, als die 186 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, zum grössten Teil als „Hudis“ verkleidet, am Samstag, 11. Februar 2012 ihre Runden auf der Schwedentritt-Loipe neben dem Kloster in Einsiedeln drehten. Der Langlauf Plausch-Event fand im Rahmen des Einsiedler Skimarathons statt und wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen. Die Organisatoren zeigen sich zufrieden mit der Premiere: „Die Stimmung war trotz eisiger Kälte sehr gut. Organisatorisch können wir das eine oder andere noch optimieren, aber die Premiere ist uns gelungen “, sagt Emil Baumann, OK-Präsident des Einsiedler Skimarathons. Auch Werner Küttel, Verantwortlicher Schafbock Loppet innerhalb der Organisation, ist zufrieden. „Wir wollen mit dem Schafbock Loppet den Langlauf für die Bevölkerung wieder attraktiv machen. Jung und Alt im gleichen Team vereint, gemeinsam eine Stunde lang Bewegung an der frischen Luft und gleichzeitig Spass haben, dieses Ziel haben wir erreicht.“ Alles in allem eine geglückte Premiere mit gutem Potential zum traditionellen Samstagevent.

Insgesamt wurde in 5 Kategorien gestartet: Vereine, Familien, Firmen, Schulen und die Kategorie ‚Chrut und Chabis’. Der jüngste Teilnehmer war 4 Jahre alt, der Älteste 72. Die 29 Teams besammelten sich beim Start und wurden kurz vorgestellt. Dass die Läuferinnen und Läufer bei der klirrenden Kälte stets in Bewegung blieben, dafür sorgte die Guggenmusik ‚Rabäschränzer’ aus Einsiedeln. Sie heizten mit ihren Rhythmen so richtig ein. Nach dem Startschuss zogen die Teilnehmer dann los, die einen gemütlich, die anderen verbissener. Ziel war es, in einer Stunde so viele Runden wie möglich zu drehen. Pro Runde gab es einen Schafbock, gesponsert von der Spezialitätenbäckerei Goldapfel aus Einsiedeln. Die Firma HLM (Leuthold Mechanik) aus Samstagern machte die Schafböcke noch zu Geld und sponsert pro absolvierte Runde einen Franken für den Nachwuchs des Skiclubs Einsiedeln.

Die 186 Teilnehmerinnen und Teilnehmer drehten insgesamt 1290 Runden. Sieger wurde dasTeam ‚Wilder Hartweg’ aus Wollerau mit 9.75 Runden im Schnitt, den 2. Platz holte sich dasTeam ‚Baserga Racers’ aus Einsiedeln mit 9.5 Runden, und auf dem 3. Platz landete das Team ‚Schweizer Rotkäppchen’ von der Stiftsschule aus Einsiedeln mit durchschnittlich 9.2 Runden. Den 1.Platz für die beste Kostümierung erreichte das Team ‚Clown’ aus der Kategorie„Chrut und Chabis“, den 2. Platz die Bündner Schaf-Steiböck aus Unteriberg und den 3. Platz die Skating Hexen aus Einsiedeln.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln