index

Weltcup in Val Thorens

15.12.2013 |

Vergangenes Wochenende fand sich die Skicross Weltelite in Val Thorens (FRA) zusammen. Im zweiten Weltcup Rennen der Saison war auch der Einsiedler Gregor Fritsche dabei.
Durch einen Wetterwechsel wurde die Piste im Verlauf der Qualifikation vom Samstag immer schneller was den hintern Nummern zugute kam. Fritsche, mit der Nummer 57, nutzte den Vorteil, erreichte den 27. Rang und unterbot die Qualifikationszeit um nur gerade 0.05 Sekunden. Damit war er am Sonntag im Finale der weltbesten 32. Skicrosser dabei.
Beim Showdown gelang ihm der Start nicht optimal und er lag leicht zurück. Doch noch war nichts verloren, Fritsche konnte dank seinen guten Gleiterfähigkeiten schnell Boden gut machen und aufschliessen. Dies merkte auch sein Konkurrent aus Österreich und schnitt Fritsche den Weg ab. Dabei kam der 28-jährige des Skiclub Einsiedelns zu Fall. Fazit: Bindung kaputt, Stock gebrochen, Prellung an der Hüfte, Schlussrang 31. und damit gerade keine Weltcuppunkte.
Mit einer Weltcuperfahrung mehr und dem Wissen, dass eine Qualifikation für das Finale möglich ist, fährt er ans nächste Weltcuprennen vom 20.-22.12.2013 nach Innichen (ITA).
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln