IMG_2460

Audi Skicross Tour in Davos

1.2.2015 | Erstes Rennen der Saison

Vergangenes Wochenende startete die neue Saison für das Skicross Team des Skiclub Einsiedeln (SCE). Das Rennen vom Samstag musste zwar schon frühzeitig abgesagt werden, da die Skicross Strecke im Gebiet Parsenn nach den Schneefällen nicht hätte rennbereit gemacht werden können. Herrschte am Sonntag morgen bei der Abfahrt in Einsiedeln noch Schneefall, wurden die Einsiedler in Davos von Sonnenschein und wolkenlosem Himmel begrüsst. Neben den Einsiedlern waren auch einige Skicrosser vom SC Drusberg und dem S+SC Alpthal am Start. Auch die Skicross Nationalmannschaft nutzte das Rennen als letztes Training vor dem Heimweltcup in Arosa.
Nach der Besichtung war der Trainingslauf an der Reihe, in dem es darum geht sich mit der Strecke vertraut zu machen und die schnellste Linie zu finden. Im anschliessenden Qualifikationslauf auf Zeit werden die Teilnehmer fürs Finale ausgefahren. Nach der kurzen Mittagspause verschlechterten sich die Bedingungen und Schneefall mit schlechter Sicht kam auf. Der Jury bliebt nichts anderes übrig als die Finals zu streichen und die Resultate der Qualifikation werten.
Pascal Kälin erreichte als jüngster Jahrgang bei den Junioren in seinem ersten Skicrossrennen den sehr guten 6. Platz, direkt vor Nils Reichmuth (Euthal). Bei den Damen siegte Jasmin Tschümperin überlegen und hätte mir ihrer Zeit sogar bei den Lizenzierten Damen den 4 Platz erreicht. Dritte wurde Stefanie Hegner aus Unteriberg. Bei den Herren in der offenen Kategorie holte Köbi Fritsche nach 2-jähriger Skicross Absenz Bronze. Die weiteren Skicrosser der Region Rolf Kryenbühl (5.), Roman Schuler (7.) und Martin Bless (11.) finden sich alle in der ersten Hälfte des Klassements wieder.
Die Einsiedler mit Lizenz hatten mit der Skicross Nati, einigen Russen und Deutschen starke Konkurrenz und erreichten die Plätze 31 (Thomas Kälin), 34 (Mario Zehnder) und 40 (Ronny Kälin). Gregor Fritsche verzichtete auf den Start, da er erst spät in der Nacht von Europacup Rennen in Orciers (Schlussrang 20) nach Hause kam. Morgen Mittwoch gilt es für ihn erst, wenn die letzten Startplätze für den Skicross Weltcup in Arosa ausgefahren werden.
Die Audi Skicross Tour macht nun einen Monat Pause und geht am 28.2. und 1.3. im Hoch-Ybrig weiter.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln