<Ohne Titel> 5

Schweizermeisterschaft und Tourfinale in Saas Fee

29.3.2015 | Skicrosser des SC Einsiedeln überzeugten

Vergangenes Wochenende wurden in Saas Fee die Schweizermeister im Skicross in einem Nachtrennen gekürt. Gregor Fritsche reiste direkt von den Europacup Rennen in Lofsdalen (SWE), wo er den 11. und 18. Rang belegte, an. Die Meisterschaften wurden zum ersten Mal in einem Sprintrennen, d.h. auf einer kurzen Strecke und ohne Qualifikation durchgeführt. Die Befürchtungen, dass die etwa nur über 400 Meter lange Strecke mit 55 Höhenmeter für Fahrer und Zuschauer langweilig sein wird, bewahrheiteten sich nicht. Die Strecke liess an verschiedenen Stellen Überholmanöver zu und war somit für Fahrer wie auch Zuschauer attraktiv.
Gregor Fritsche konnte sich nach einem langen Tag, mit der Abfahrt zum Flughafen um 4 Uhr in der früh, bis ins Halbfinale arbeiten und erreichte am Schluss Rang 6. Mario Zehnder ebenfalls vom Skiclub Einsiedeln wurde 23. und konnte damit einige FIS Punkte sammeln. Der Sieg ging an Marc Bischofberger, vor Alex Fiva und Armin Niederer.
Neben den Schweizermeisterschaften wurde der SaaSX Cup ausgetragen. Dabei konnte Jasmin Tschümperlin (Alpthal) als Siegerin einen Früchtekorb und einen Gutschein für Tageskarten für Saas Fee in Empfang nehmen. Bei den Herren standen gleich zwei Einsiedler im Finale. Köbi Fritsche lag zwar vor der Zielkurve noch an zweiter Stelle musste seine Gegner dann aber ziehen lassen, allen voran Thomas Kälin. Dieser erwischte die Kurve vor der Zielgeraden jeweils wie kein Zweiter und konnte sich in jedem Heat noch nach Vorne schieben. So auch im Finale und damit gelang ihm ein weiterer Sieg in dieser Saison.
Am Sonntag fand das Tourfinale der Audi Skicross Tour statt. Neben dem Tagessieger wurden auch die Gewinner der Gesamtwertung gesucht. In der Kategorie Junioren Open stand Thomas Kälin an zweiter Stelle, hatte aber nur eine geringe Chance auf den Gesamtsieg, da der Erstplazierte auch bei einem Sieg Kälins nur ins Ziel kommen musste um sich die Tourwertung zu sichern. Die Befürchtungen bewahrheiteten sich und Kälin konnte mit dem 6. Platz zwar den Gesamtsieg nicht nach Hause nehmen, aber immerhin den 2. Gesamtrang sichern. Auch bei den Ladies bestand für Jasmin Tschümperlin noch die Chance auf den Gesamtsieg, da die Führende nach einer Verletzung die Saison vorzeitig beenden musste. Tschümerlin hätte den zweiten Platz erreichen müssen, was ihr im starken Teilnehmerfeld mit internationaler Beteiligung nicht gelang. Sie erreichte schlussendlich Rang 9 und wurde 2. in der Gesamtwertung.
In der Open Kategorie übernahm Köbi Fritsche die Thomas-Kälin-Linie vom Vortag und konnte seine Gegner jeweils vor dem Ziel abfangen und gewann seine Kategorie. In der Gesamtwertung Men Open war der Vorsprung von Rolf Kryhenbühl, Roman Schuler und Martin Bless so gross, dass die Plätze 1 – 3 auch ohne deren Teilnahme unangetastet blieben.
Gregor Fritsche wollte seine Saison noch mit einem versöhnlichen Abschluss versehen und fuhr einen weiteren Podestplatz für den SC Einsiedeln ein. Er wurde 2., Mario Zehnder kam nicht so richtig auf Touren und wurde 20.
Mit den Rennen in Saas Fee ist die Skicross Saison 2014/15 Geschichte und die Region Einsiedeln/Ybrig/Alpthal konnte in jeder Kategorie Siege und gute Plätze in der Gesamtwertung aufweisen.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln