Fabio Moser Hinterzarten Febr. 2014 U12 Leader

HNT Hinterzarten

15./16. Februar 2014 |

Foto zeigt Fabio Moser der U12 im Leadertrickot

Helvetia Nordic Trophy „ennet der Grenze“ in Hinterzarten im Aufwind
 

Auch wenn sich die Schweiz und Süddeutschland betreffend Flüge nicht immer einig sind, am Wochenende waren sie es. Im Schwarzwald massen sich die besten Schweizer Nachwuchsspringer im Rahmen der Helvetia Nordic Trophy mit dem lokalen Nachwuchs. Auch die Organisation war eine deutsch-schweizerische Zusammenarbeit zwischen dem NLZ Einsiedeln und dem SC Hinterzarten.

Die moderne Sprunganlage, die auch beim Frauenweltcup und Sommer-Grand Prix zum Einsatz kommt, erlaubte dank Kunstschnee und Spurkühlung eine planmässige Durchführung der Wettkämpfe – leider im Gegensatz zu Wildhaus, dessen Wettkämpfe vom kommenden Wochenende abgesagt werden mussten. Die Infrastruktur erlaubte eine Aufteilung der Alterskategorien auf verschiedene Schanzen, je nach Entwicklungsstand der Springer. Ausnahmsweise hatte die Kategorie U16 die Möglichkeit, auf einer K95-Schanze zu springen. Eine gleich grosse Anlage steht dem Nachwuchs in der Schweiz nicht zur Verfügung.

Eine starke Leistung, hinterliessen die Skiclub Einsiedler Raben im Schwarzwald.
In Hinterzarten wurden die Schanzen am Freitag Abend bis spät in die Nacht präpariert, sodass am Wochenende auf allen vier Schanzen, Wettkämpfe der Helvetia Nordic Trophy durchgeführt werden konnten. Es gab total 7 Kategorien.
 
Die U10 absolvierten Ihre Wettkämpfe auf der HS18. U12 sprang auf der HS33. Für die Kategorie U14 und U16 boten sich zwei Schanzen um die Wettkämpfe abzuhalten, U14 HS33 sowie HS77 und die U16 HS77 sowie HS108. In der Kategorie U14 auf der HS77 gab es mit 21 Athleten die grösste Teilnehmergruppe. Die kleinste Gruppe mit 5 Athleten gab es in der Kategorie U14 auf der HS33.
 
U10/HS18
Der Einsiedler Gabriel Gyr gewann an beiden Tagen Gold. Gabriel sprang an beiden Tagen nicht die weitesten Sprünge jedoch die guten Haltungsnoten liessen ihn zwei Mal auf's oberste Treppchen steigen. Sein Teamkollege Mathis Czekala holte Silber und am Sonntag Bronze. Der Muotathaler welcher auch für den Skiclub Einsiedeln springt, absolvierte nur am Sonntag den Wettkampf und wurde vierter.
 
U12/HS33
Noah Camenzind holte am Samstag Silber und am Sonntag Gold. Patrice Ochsner belegte am Samstag den vierten und am Sonntag den dritten Rang. Beide Jungs aus Einsiedeln. Der Bruder von Mauro, Remo Imhof aus dem Muotathal bestritt nur am Sonntag den Wettkampf und belegte den sechsten Rang.
 
U14/HS33
Der SCE Rabe Roger Steiner bestritt nur am Samstag den Wettkampf und belegte den siebten Rang.
 
U14/HS77
Der Bennauer, Fabio Moser zeigte hervorragende Weiten und belegte an beiden Tagen den fünften Schlussrang. Da Fabio seine Wettkämpfe als U12 auf der grossen Schanze bei der Kategorie U14 die Wettkämpfe bestreitet, ist es besonders wichtig ins vorderen drittel zu springen, damit er seine Punkte in seiner Kategorie gutgeschrieben bekommt. An beiden Tagen ist es ihm gelungen.
Pascal Müller aus Oberurnen, auch ein SCE Athlet, belegte am Samsteg den neunten und am Sonntag den siebten Rang.
Elias Auf der Maur erreichte an beiden Tagen den 12 Platz.
 
U16/HS77
Jan Fässler absolvierte noch wenige Sprünge auf Schnee, jedoch konnte er an beiden Tagen das Podest besteigen. Am Samstag Bronze und am Sonntag Silber.
 
U16/HS108
Der Einsiedler Robin Räber überzeugte an beiden Tagen auf der grössten Schanze in Hinterzarten und holte zwei Mal Silber.
Manuel Fuchs wusste auch zu überzeugen und belegte die Plätze vier und fünf.
 
genauen Ergebnisse siehe Ranglisten

Nach dem Bericht und den abgegebenen Ranglisten, wurde nachträglich der Rangverkündigung ein Fehler festgestellt bei der U10 vom Samstag den 15. Februar 2014. Somit wechselte das Podest der ersten drei U10 Athleten.
1. Rang Wasser Yanick
2. Rang Gyr Gabriel
3. Rang Czekala Mathis

 
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln