DSC_1660

HNT Gibswil - Juni 2016

25/26 Juni 2016 | 1. Springen Bachtel-Cup 2016

Sommersaisonstart der Nachwuchsskispringer
 
Am vergangenen Wochenende vom 25./26. Juni startete die Wettkampf-saison der Helvetia Nordic Trophy in Gibswil/ZH mit dem ersten Bachtelcup. Die besten Nachwuchsspringer aus der ganzen Schweiz massen sich auf den beiden Panoramaschanzen (HS15/HS25) und auf der Bachtelblick-Schanze (HS67) um die begehrten Plätze auf dem Podest.
 
Da es natürlich auch unter den jungen Skispringern viele Fussballfans gibt, wurde das Programm vom Samstag an das Achtelfinalspiel der Schweizer Nati angepasst. So wurde die neue Sommersaison kurz nach Mittag von den jüngsten Springern eröffnet. Auf den beiden Panoramaschanzen konnte sich aus Einsiedler Sicht vor allem Mathis Czekala positiv in Szene setzen. Er sprang auf der grösseren der beiden Panoramaschanzen (HS 25) in der Kategorie U13 auf den ausgezeichneten zweiten Platz. Besonders zu erwähnen gilt es auch die hervorragende Leistung des jüngsten Einsiedler Skispringers Maurin Schneider, welcher sich in der Kategorie U10 vom fünften Rang im Springen (HS 15) mit einem fulminanten Crosslauf ganz zuoberst aufs Podest der Nordischen Kombination katapultierte. Die weiteren vier SpringerIn des SCE Alena Czekala, Mauro Imhof, Nicolas Planinz und Luca Rickenbach fanden sich im hinteren Mittelfeld der Tabelle wieder.
 
Danach versammelten sich die Athleten und Zuschauer vor der Grossleinwand und drückten den Schweizer Fussballern die Daumen – leider bekanntlich mit mässigem Erfolg. Trotzdem war die Stimmung im Zelt natürlich lange Zeit hervorragend, bevor dann der Wettkampf auf der grossen Bachtelblick-Schanze gestartet wurde. Während die Fussballer in der Verlängerung und im Penaltyschiessen um den Einzug ins Viertelfinale kämpften, bot die ältere Garde der Nachwuchsspringer einen ebenfalls attraktiven Wettkampf. Auch hier sprangen die Einsiedler Athleten ganz vorne um die Podestplätze mit. Pascal Müller wurde dabei nur von seinem welschen Kollegen Olan Lacroix bezwungen, während Noah Camenzind in seinem ersten Wettkampf in der Kategorie U16 den guten vierten Rang erreichte. Fabio Moser, Remo Imhof, Gabriel Gyr und Patrice Ochsner trugen mit den Plätzen 9, 11, 13 und 19 zu einem tollen Mannschaftsergebnis des SCE bei.
 
Am Sonntag lag dann der Fokus ausschliesslich auf dem Skisprungsport. In der wegen des schlechten Wetters am Samstag verschobenen Nordischen Kombination trug Pascal Müller souverän den Sieg davon. Dank ebenfalls starken Laufleistungen kämpften sich Fabio Moser und Patrice Ochsner in die erweiterte Spitze nach vorn und wurden guter Sechster bzw. Achter. Bei den Einzelspringen konnte die Einsiedler Delegation die Erfolge vom Vortag bestätigen. Pascal Müller (2.), Noah Camenzind (4.) und Fabio Moser (9.) sprangen wiederum in die Top Ten des international besetzten Teilnehmerfeldes. Remo Imhof (13.), Gabriel Gyr (17.) und Patrice Ochsner (20.) sorgten dafür, dass der Skiclub Einsiedeln in der Kategorie U16 mit sechs Springern in den ersten zwanzig die erfolgreichste Mannschaft stellte. In der unteren Kategorie U13 reichte es am Sonntag keinem Einsiedler mehr aufs Podest – Maurin Scheider und Mathis Czekala mussten diesmal mit dem undankbaren vierten Platz Vorlieb nehmen.
 
Alles in allem kann der Skiclub Einsiedeln aber mit insgesamt fünf Podestplätzen an den zwei Wettkampftagen auf einen gelungenen Auftakt in die Sommersaison zurückblicken, welcher auf weitere „Grosstaten“ der hiesigen Athleten hoffen lässt.

Die Legende zur Foto:
Podest der U16: 1.Pascal Müller 2. Noah Camenzind 3. Fabio Moser, alle SC Einsiedeln (SA und SO)
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln