GruppeSCE_2600

HNT am Bachtel - Juni 2017

24./25. Juni 2017 | .

Start in die Sommerwettkampfsaison der Skispringer am Bachtel
Am vergangenen Wochenende vom 24./25. Juni fand der erste Wettkampf im Rahmen der nationalen Helvetia Nordic Trophy statt. Im Team des SC Einsiedeln waren nebst den arrivierten Springern erfreulicherweise auch zwei Neulinge mit am Start.
Die beiden neuen Rabenspringer nahmen beide am Animationswettkampf auf der kleinen Panoramaschanze teil. Dabei fuhr Mischa Kälin gleich bei seinem allerersten Einsatz am Samstag einen klaren Sieg ein und Matthias Haller konnte am Sonntag mit einem tollen zweiten Platz überzeugen. In der Nordischen Kombination feierten die beiden sogar einen Doppelsieg. Die Feuertaufe dieser beiden Nachwuchsspringer hätte also nicht besser ausfallen können.
Neben diesen beiden zeigten sich aber auch andere Einsiedler Springer schon in einer guten Frühform. So durfte sich Juri Kesseli auf der Grossen Panoramaschanze in der Kategorie U13 am Samstag über den zweiten und Maurin Schneider am Sonntag über den dritten Platz freuen. Gar an beiden Tagen den Sprung aufs Podest schaffte Noah Camenzind in der Kategorie U16 auf der Bachtelblickschanze. Musste er sich am Samstag noch knapp geschlagen geben, liess er sich den Sieg am Sonntag dann nicht mehr nehmen. Dadurch übernahm er auch die Führung in der aktuellen Gesamtwertung der Helvetia Nordic Trophy. Bei den Junioren feierte Pascal Müller einen souveränen Sieg in der Nordischen Kombination und dasselbe Kunststück gelang Juri Kesseli in der Kategorie U13.
Die übrigen Rabenspringer Remo Imhof, Fabio Moser, Gabriel Gyr und Patrice Ochsner zeigten alle solide Leistungen und klassierten sich im Mittelfeld. Mit etwas mehr Wettkampfglück wäre sogar noch der eine oder andere weitere Podestplatz möglich gewesen wäre. So musste sich der SCE mit insgesamt acht der undankbaren vierten Plätze zufrieden geben. Insbesondere Alena Czekala  bei den Ladies, Mauro Imhof in der Kategorie U13 und Pascal Müller bei den Junioren mussten sich gleich an beiden Tagen mit der „ledernen“ Auszeichnung abfinden.
Dafür sprangen Alex Ruoss und Luca Rickenbach am Sonntag zum ersten Mal von der Grossen Bachtelblickschanze. Auch wenn sie sich erwartungsgemäss auf den hintersten Rängen der Rangliste wiederfanden, stellte dies für sie persönlich doch ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung dar. Denselben wird hoffentlich auch schon bald Nicolas Planinz machen, welcher dieses Mal noch ausser Konkurrenz mit der zweitgrössten Schanze am Bachtel Vorlieb nehmen musste.
Alles in allem kann der Start des Einsiedler Skisprungnachwuchses in die Helvetia Nordic Trophy 2017 als geglückt bezeichnet werden und es bleibt zu hoffen, dass die jungen Raben auch im weiteren Verlauf des über die ganze Sommersaison andauernden Wettbewerbs ganz vorne mitmischen können.
Für allfällig interessierte Mädchen und Knaben bietet der ZSV in Zusammenarbeit mit dem Skiclub Einsiedeln immer am Mittwochnachmittag um 13.15 Uhr ein Schnuppertraining an, welches ohne Anmeldung jeweils besucht werden kann. Mitzubringen sind einzig ein Helm mit Skibrille und lange Socken.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln