Gruppenfoto SCE

HNT am Bachtel - Juni 2018

23./24. Juni | .

Am vergangenen Wochenende vom 23./24. Juni 2018 startete die Sommersaison der Helvetia Nordic Trophy in Gibswil/ZH. Die besten Nachwuchsspringer aus der ganzen Schweiz kämpften auf den beiden Panoramaschanzen (HS15/HS25) und auf der Bachtelblick-Schanze (HS67) um die begehrten Plätze auf dem Podest.

Am wunderschönen Samstagmorgen konnten die Athleten ein paar Trainingssprünge absolvieren, bevor es am Nachmittag ernst galt. So wurde die neue Sommersaison kurz nach Mittag von den jüngsten Springern eröffnet. Auf den beiden Panoramaschanzen konnte sich aus Einsiedler Sicht vor allem die junge Elisa Jäger positiv in Szene setzen, welche als Neuling ihren ersten Wettkampfsprung absolvierte. Sie sprang auf der grösseren der beiden Panoramaschanzen (HS 25) in der Kategorie U13 auf den ausgezeichneten vierten Platz. Besonders zu erwähnen gilt es auch die hervorragende Leistung des jüngsten Einsiedler Skispringers Filip Haller, welcher sich in der Kategorie U10 vom sechsten Rang im Springen (HS15) mit einem fulminanten Crosslauf auf den dritten Rang der Nordischen Kombination katapultierte. Auch Mattias Haller konnte sich vom vierten Rang nach dem Springen auf der HS 25-Schanze dank eines tollen Laufs auf den zweiten Rang verbessern. Bei den U13-Athleten sprang Maurin Schneider auf den zehnten Rang, holte im Crosslauf ebenfalls auf und platzierte sich in der Gesamtabrechnung der Nordischen Kombination auf dem hervorragenden dritten Rang.

Bevor der Wettkampf auf der grossen Bachtelblick-Schanze gestartet wurde, gingen die grösseren Athleten zur Wissengubel-Höhle, um sich mental für ihren Wettkampf vorzubereiten. Um 16:00 Uhr fing für die ältere Garde der Nachwuchsspringer der Wettkampf mit dem Probesprung an. Auch ihnen gelang ein attraktiver Wettkampf, bei welchem die Einsiedler Athleten ganz vorne um die Podestplätze mitsprangen. Die Gebrüder Remo und Mauro Imhof sprangen auf die hervorragenden zweiten und dritten Plätze. Alex Ruoss und Juri Kesseli fanden sich im hinteren Mittelfeld wieder. Dafür machten sie beim Crosslauf in der Nordischen Kombination ein paar Plätze gut. Patrice Ochsner startete neu in der Kategorie Junioren /Herren. Ihm gelangen beim Sprung so wie bei der Nordischen Kombination sehr gute Podestplätze (2. Rang). Bei der Kategorie Ladies startete einzig Alena Czekala für die Farben des SCE und landete sowohl beim Spungwettkampf und wie bei der Nordischen Kombination im Mittelfeld.

Am Sonntag lag dann der Fokus ausschliesslich auf dem Skisprungsport. Bei den Einzelspringen konnte die Einsiedler Delegation die Erfolge vom Vortag nicht ganz bestätigen. Einzig Patrice Ochsner(Junioren/Herren) und Remo Imhof (U16) gelangen zwei sensationelle zweite Ränge und bei den Ladies U13 ergatterte Elisa Jäger auf der Panoramaschanze (HS 25) den souveränen dritten Rang. In der unteren Kategorie U13 Knaben reichte es am Sonntag keinem Einsiedler mehr aufs Podest – Maurin Scheider, Mattias Haller und Filip Haller fanden sich im hinteren Mittelfeld wieder.

Alles in allem kann der Skiclub Einsiedeln aber mit insgesamt zehn Podestplätzen an den zwei Wettkampftagen auf einen gelungenen Auftakt in die Sommersaison zurückblicken, welcher auf weitere „Grosstaten“ der hiesigen Athleten hoffen lässt.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln