Mattias Haller auf dem 2 Rang bei der Nord.

HNT Marbach - Aug. 2018

25./26. 08.2018 | .

Nach nur einer Woche Wettkampfpause  gingen die HNT Wettbewerbe für Jungen Einsiedler Rabenspringer am vergangenen Wochenende in Marbach LU bei ungewohnt kalten Temperaturen auf der einzigarte Schrattenschanze weiter.

Die Einsiedler reisten am Samstag früh an, damit genügend Zeit für Trainingssprünge blieb, ist die Naturschanze doch gewöhnungsbedürftig.
Die Organisatoren hatten die Schanze wettkampfwürdig hergerichtet und so fanden gut 45 Kinder aus der ganzen Schweiz tolle Bedingungen in Marbach.
Für den Wettkampf am Samstag auf der kleinen Schrattenschanze bei der U 10 waren Filip Haller, Matthias Haller im Einsatz. Mit dem Probesprung und dann zwei Wertungssprüngen verpasste Mattias Haller knapp das Podest. Bei Filip Haller lief es leider nicht so gut und fand sich fast am Schluss der Rangliste wieder.
Bei der grossen Schrattenschanze Kategorie U13 zeigte Maurin Schneider trotz Sturz einen guten Wettkampf und sprang auf den 3. Podestplatz.
Bei der Kategorie U16 gelangen Remo Imhof  hervorragende Sprünge, was ihm den zweiten Platz einbrachte. Mauro Imhof verpasste das Podest haarknapp und ladet auf dem undankbaren vierten Rang. Für Juri Kesseli und Alex Ruoss lief es leider nicht nach Plan und sie mussten sich mit den hinteren Rängen begnügen
Alena Czekala als einzige Juniorin liefert ein gutes Wettkampfergebnis.
Nach dem kalten regnerischeren Samstag Wettkampf durften die Einsiedler mit der Bergbahn hinauf  ins Hotel Marbachegg zur Erholung fahren. 
Am  Sonntag starteten die Springer bei sonnigen aber immer noch kühlem Wetter zur Nordischen Kombination.
Die beiden U10 Springer versuchten die Sprungleistung zu halten. Was Matthias Haller leider nur bedingt gelang. Im anschliessenden Berg/Crosslauf verbesserte er sich wieder um 3 Ränge und durfte sich als Zweiter feiern lassen. Filip Haller konnte sich vom Vortrag leicht steigert und beim Lauf konnte er sein sechster Rang verteidigen.
Maurin Schneider konnte seine Sprungleistung vom Samstag nur bedingt abrufen und konnte dafür im Berg/Crosslauf den dritten Rang erobern. Dank seiner enorm starken Laufleistung fehlten ihm sogar nur ein paar Sekunden auf den Sieger Noé Kempf.
Bei der U16 konnten die Athleten Remo Imhof, Mauro Imhof, Juri Kesseli und Alex Ruoss die Leistungen vom Vortag nicht abrufen. Juri Kesseli und Alex Ruoss konnten jedoch beim Berg/Crosslauf mehre Plätze gutmachen.    
Alena Czekala konnte ihre Leistung vom Vortag halten.
Nach einem kühlen teils nassen Wochenende und mit vielen Stürzen verliessen die Einsiedler Rabenspringer nach der Rangverkündigung Marbach.
Die nächste HNT findet in Mitte September in Wildaus statt. Wir freuen uns auf gute Flüge unseres Teams.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln