20181028_132000_smal

HNT Einsiedeln - Okt. 2018

27./28. Oktober | .

HNT, ZSV- und die Elite der Schweizer Meisterschaft
 
Bei regnerisch nasskaltem Wetter gingen am Wochenende die letzten beiden Wettkämpfe der diesjährigen HNT-Sommersaison über die Bühne. Am Samstag wurde bei der Elite der Schweizermeister gekürt und die neuen ZSV Meister gefunden.
Für einmal konnten wenige Springer vom SC Einsiedeln restlos überzeugen. Das nasskalte Wetter machte ihnen zu schaffen.
 
Mitte Oktober musste der nationale Titelkampf der Elite in Kandersteg wegen zu starkem Wind abgebrochen werden. So startete das Wettkampfwochenende am Samstagmorgen mit der Schweizermeisterschaft der Elite auf der Andreas Küttel Schanze. Der Favorit Kilian Peier setzte sich durch. Den zweiten Platz holte sich Simon Ammann. Andreas Schuler durfte auch aufs Treppchen steigen und neben dem dritten Platz auch noch den ZSV- Meistertitel dieser Saison feiern.
Nach dem Mittagessen folgten die Helvetia Nordic Trophy Springen. Gestartet wurde auf der kleinen Schanze mit der Kategorie U 10. Bei bissig kaltem Wind lief es für unser jüngsten Springer nicht so optimal. Mattias Haller fand sich im Mittelfeld auf dem Rang 6. Filip Haller und Ellena Schmidtchen mussten sich mit den letzten Plätzen zufrieden geben. Ellena Schmidtchen absolvierte ihren ersten HNT- Wettkampf.
Nun wechselten alle auf die HS50 Schanze. Bei der Kategorie U13 ging Maurin Schneider für den SC Einsiedeln an den Start. Ihm gelangen keine optimalen Sprünge. Die weiteren Springer von unserem Club starteten alle auf der Simon Ammann Schanze. Alena Czekala bei den Ladys, in der Kategorie U16 Remo und Mauro Imhof, Juri Kesseli, Luca Rickenbach und Alex Ruoss. Leider konnte niemand von ihnen zwei konstant gute Sprünge abrufen und somit resultierten nur Plätze im Mittelfeld und am Schluss. Einzig Noah Camenzind konnte brillieren und sprang auf den guten 3. Rang. Die weitern Junioren von Einsiedeln Pascal Müller und Ochsner Patrice zeigten einen mittelmässigen Wettkampf. Beeindruckt hat dafür alle Bruno Reuteler, der in der allgemeinen Klasse auf den hervorragenden ersten Rang sprang.  
Im Anschluss der Spezialspringen folgte der Crosslauf. Auch hier wurde um Punkte für die HNT Gesamtwertung und den ZSV Meistertitel gekämpft. Jetzt konnten sich ein paar unserer Rabenspringer positiv in Szene setzen und einige Plätze gut machen. Bei der Kategorie U10 rannte Mattias Haller auf dem sensationell 1. Rang. Fillip Haller konnte vier Plätze gut machen und belegte am Schluss Rang sechs. In der Kategorie U13 sprintete Maurin Schneider und machte 8 Plätze gut, was noch für Platz5 reichte. Erwähnenswert ist natürlich auch die Laufleistung von Patrice Ochsner, der sich sogar den ersten Platz bei den Junioren ergattern konnte.
Einige Grad kälter und mit ein wenig Schnee bepuderten Schanzen ging es am Sonntagmorgen früh mit den letzten Wettkämpfen dieser Sommersaison auf der HS 28 mit U10 los.  Mattias Haller gelangen bessere Sprünge und somit schaffte er es mit Rang 3 aufs Podest. Auch Filip Haller und Ellena Schmidtchen konnte einige Plätze vom Vortag gutmachen.
Auf der HS 50 Kategorie U13 machten Maurin Schneider die Wetterverhältnisse zu schaffen und er fand sich im hinteren mit Feld wieder. Bei der HS 77 konnten sich die zahlreichen Rabenspringer nicht verbessern. Wiederum bestätigte Noah Camenzind seine Leistung und verbesserte sich sogar noch zum Vortag.
Mit etwas hängenden Köpfen ging nun die Sommersaison für die Rabenspringer zu Ende. Nun hoffen wir auf viel Schnee und gute Trainingsbedingungen um erfolgreicher in die Wintersaison 2018/19 starten zu können.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln