So. 27.01.2019 HS 74 Remo Imhof auf dem 1 Rang

HNT Kandersteg - Jan. 2019

26/27. Januar 2019 | Schweizermeisterschaften Nordische Kombination

Der dritte Wettkampf der Helvetia Nordic Trophy mit der mit U16 Schweizermeisterschaften Nordische Kombination vom 26.-27. Januar 2019 in Kandersteg
 
Für unser Rabenspringerdelegation gab es gerade mehrere Podestplätze.
 
Sehr früh trafen sich unsere Jungs am Samstagmorgen an der Schanze in Einsiedeln und kamen nach gut zwei Stunden Fahrt motiviert in Kandersteg an. Es ging gleich auf die Schanzen,  um noch ein paar Trainingssprünge zu absolvieren und sich mit den Schanzen vertraut zu machen.
 
Erst um halb vier startete der Wettkampf der Kategorie U10 auf der kleinsten Schanze der HS27 (Birre). Auf diese Schanze sprangen von den Rabenspringer die Brüder Mattias Haller und Filip Haller. Leider lief es am Filip nicht ganz so gut und fand sich fast am Schluss der Rangliste wieder. Dafür sprang sein Bruder auf den hervorragenden 2. Platz.
Bei der der Kategorie Ladys auf der Blüemlisalpschanze HS74 ging  Alena vom Balken und landete nach zwei Sprüngen auf dem undankbaren vierten Rang. Gerade anschliessend wurde der Wettkampf der Kategorie U16 Boys gestartet.  Hier waren vom Skiclub Einsiedeln die Brüder Remo & Mauro Imhof, Juri Kesseli und Alex Ruoss am Start. Remo gelang ein hervorragender Sprung, was für den 3.Platz auf dem Podest reichte. Mauro, Alex und Juri belegten in dieser hartumkämpften Kategorie die Plätze 11, 12 und 13.
Zum Schluss konnten tolle Sprünge auf der grössten Schanze von Kandersteg, der Lötschberg HS 106 tolle und weite Sprünge gesehen werden. So zeigte Alena Czekala bei ihrem zweiten Wettkampf eine Steigerung und durfte auf den zweiten Podestplatz steigen. Bei den Jungs galt es für Noah Camenzind, Remo Imhof, Patrice Ochsner, Juri Kesseli, Alex Ruoss und Mauro Imhof ernst.  Noah gelang vor allem ein starker erster Sprung mit Tagesbestweite, der zweite gelang nicht mehr so weit, trotzdem reichte es für den Sieg in seiner Kategorie. Beflügelt vom Teamkollegen gelang auch Remo den Sprung aufs Podest. Die restlichen Rabenspringer hatten mit dieser grossen Schanze noch ihre Mühe und konnten somit keine Topplatzierungen erreichen.
 
Der Wettkampfstag am Sonntag startete mit den Sprungwettkämpfen am Morgen.
Los ging es auf der grössten Schanze. Dort stürzte Noah Camenzind nach einem weiten Flug bei der Landung und somit war der Sieg ausser Reichweite und er musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Dafür brillierte Remo Imhof und holte sich auf der HS74 den Sieg. Mauro und Juri konnten ihre Leistung vom Vortag um einige Plätze verbessern. Alex fand sich im hinteren Mittelfeld wieder.
Alena Czekala landete wiederum auf dem undankbaren 4 Rang.  Bei den Jüngsten sprang Mattias wieder aufs Podest und sein jüngerer Bruder hofft noch auf bessere Klassierungen.
 
Am Nachmittag ging es um die Titel der Schweizermeister der Nordischen Kombination der U16 Kategorien. Hier resultierten weitere Podestplätze für unseren Club. So durfte auch der Jüngste Rabenspringer Filip Haller nach beherzter Langlaufleistung bei der Kategorie U10 aufs Podest klettern, zusammen mit seinem Bruder Mattias der sogar zuoberst stand.
Bei der Kategorie U16 konnte auch Remo Imhof mitlaufen und sicherte sich nach den tollen Sprüngen vom Morgen den dritten Podestplatz . Nicht ganz wunschgemäss lief es für Mauro, Juri und Alex.
 
Die nächsten Springen stehen schon vor der Tür. Vom 8.-10. Februar finden wiederum in Kandersteg die internationalen OPA Spiele für die Jahrgänge 2006-2002 statt. Dafür wurden von Swiss Ski vom Skiclub Einsiedeln Noah Camenzind und die Brüder Remo und Mauro Imhof selektioniert. Natürlich hoffen wir, dass ihnen ähnlich weite Sprünge wie an diesem Wochenende gelingen werden.  Der nächste HNT Wettkampf findet in Wildhaus am 16.&17.Februar statt  und auch da freuen wir uns wieder über tolle Leistungen unserer Rabenspringer.
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln