Moser Chaux Neuve SNP HNT Finale Chaux Neuve

Helvetia Nordic Trophy Chaux-Neuve Finale

10./11. März 2012 |

Geschickte Springer gewinnen die Helvetia Nordic Trophy

Helvetia Nordic Trophy: Finale in Chaux-Neuve/Frankreich

Bei perfekten Schanzen- und Wetterbedingungen wurden am vergangenen Wochenende in Chaux-Neuve die Gesamtsieger der Helvetia Nordic Trophy 2011/12 ausgemacht. Zum grossen Erstaunen sind die Sieger im Spezialspringen fast in jeder Kategorie auch die Sieger im Suisse Neige Parcours, der diesen Winter erstmals die Wettkämpfe in der Nordischen Kombination vollständig ersetzte.

Am Samstag kamen sowohl die Spezialspringer als auch die Teilnehmer des Suisse Neige Parcours zu ihrem Einsatz. Der Parcours, welcher auf Langlauf-Ski absolviert wurde, bestand aus einer 400m-Runde, einem Slalom, einem Schanzensprung mit Telemark und weiteren Hindernissen. Dieser Massenstart-Wettbewerb wurde ganzheitlich im Stadion ausgetragen, was die Angelegenheit besonders für die Zuschauer interessant machte.

Am Sonntag fielen dann die letzten Entscheide um den Gesamtsieg der Helvetia Nordic Trophy in den Kategorien U10 bis U16 der Springer. „In der Kategorie U12 blieb es bis ganz am Schluss spannend, in den anderen Kategorien zeichneten sich die Sieger schon etwas früher ab“, erzählt Marc Völz, Verantwortlicher der Helvetia Nordic Trophy Skisprung. Während sich die Organisatoren hinter die Erstellung der Schlussrangliste machten, führten die Jugendlichen einen weiteren Contest mit Mini-Ski aus. „Die Kids waren nicht mehr zu bremsen, sie sprangen immer und immer wieder über die Schanzen. Dies bestätigt uns darin, dass wir in Zukunft vermehrt Mini-Ski für Nachwuchs-Contest einsetzen werden, welche teilweise bis auf Weltcup-Niveau Verwendung finden“, weiss Marc Völz.

Die Schlussrangliste der Spezialspringer brachte dann in der Kategorie U10 Mathieu Saugy (BOSV), in der Kategorie U12 Lars Kindlimann (ZSV), bei den U14 Manuel Fuchs (ZSV) und in der ältesten Kategorie, U16, Tobias Birchler (ZSV) als Gesamtsieger der Trophy hervor. Schaut man die Gesamtrangliste des Suisse Neige Parcours an, findet man ausser in der Kategorie U10, die von Siri Wigger (ZSV) gewonnen wurde, dieselben Namen wie in der Gesamtrangliste der Springer. „Ich glaube, wir sind mit dem Suisse Neige Parcours auf dem richtigen Weg. Die dort erworbenen koordinativen und konditionellen Fähigkeiten können in den Sprungwettbewerben angewendet werden“, ist Marc Völz überzeugt. „Besonders erfreulich ist für mich die Teilnehmerzahl des Suisse Neige Parcours. Im Vergleich zu den Wettkämpfen in der Nordischen Kombination im letzten Jahr ist diese um rund 70% gestiegen“, sagt Marc Völz zufrieden. Einziger Wehrmutstropfen bleibt für Völz nach dem abschliessenden Wochenende in Chaux-Neuve die geringe Teilnehmerzahl der ganz jungen Athleten, die am Finale nur spärlich vertreten waren.

Ergebnisse siehe Resultate

Foto zeigt: Marco Moser auf den Langlauf-Ski'er beim SNP Finale in Chaux Neuve

 
Skiclub Einsiedeln, 8840 Einsiedeln